Is empathy the key?

Auf der Suche nach dem Miteinander

Anschreien statt zuhören: Die überreizte Gesellschaft scheint zu nerven, Verständnis und Mitgefühl zu schwinden. 
Haben wir den Blick füreinander verloren? Welche Rolle spielen Empathie und Mitgefühl in unserem Zusammenleben – gesellschaftlich oder auch ganz persönlich? Dieser Frage widmet sich unsere diesjährige CONMEDIA.

Live Stream Aufzeichnung


Ihr habt unsere CONMEDIA verpasst, möchtet euch den gesamten Live Stream oder einzelne Beiträge noch einmal ansehen? Kein Problem! Hier könnt ihr jederzeit die Aufzeichnung unseres CONMEDIA abspielen!

Was erwartet euch?


Ganz bewusst greifen Experten aus unterschiedlichen Lebensbereichen die Schlüsselfrage „Is empathy the key“ in der CONMEDIA auf. Was bedeutet Empathie für eine Pflegerin, für eine Psychotherapeutin, den Richter oder die pädagogische Fachkraft? Wie drücken Künstler – etwa Tänzer – Mitgefühl aus? Das Mehrperspektivische ist Gestaltungsprinzip dieser CONMEDIA: Wie unterscheiden sich Empathie und Mitgefühl? Gibt es ein „Zuviel“ an Empathie? Wie viel Empathie benötigen wir im privaten Umgang? Filmeinspieler ermöglichen den Perspektivwechsel und ein interaktiver Selbstversuch lädt die Zuschauer ein, das eigene Verhalten zu reflektieren.

Eine Auswahl unserer Gäste


Was ist die CONMEDIA?


Die CONMEDIA („content in media") ist eine Eventreihe, die jedes Semester von Studierenden der HdM im Rahmen eines interdisziplinären, journalistischen Transferprojekts organisiert wird. Ziel der Veranstaltung ist die Aufbereitung und Präsentation eines gesellschaftspolitisch relevanten Themas, das zum Nachdenken anregen soll. Etwa 25 Studierende erarbeiten und planen dieses Semester die CONMEDIA, die zum dritten Mal virtuell stattfindet und von den Professoren Stephan Ferdinand und Eckhard Wendling betreut wird.